Lob


Lob
Ehrenbezeigung

* * *

Lob [lo:p], das; -[e]s:
anerkennende Worte, ermunternder Zuspruch /Ggs. Tadel/: das Lob der Lehrerin freute den Schüler; ihr verdient [ein] Lob für euren Fleiß.
Syn.: Anerkennung, Auszeichnung.
Zus.: Eigenlob.

* * *

Lob1 〈n. 11; Pl. selten〉 Anerkennung, ausdrücklich günstiges Urteil ● Gott sei \Lob und Dank, dass alles gutgegangen ist ● ein \Lob aussprechen, erteilen; jmds. \Lob singen jmdn. begeistert loben; jmdm. \Lob spenden, zollen; \Lob verdienen ● ihm gebührt großes, hohes \Lob; er war voll des \Lobes über ihren Fleiß ● er geizte, kargte nicht mit \Lob; über alles, jedes \Lob erhaben so ausgezeichnet, dass man es nicht mehr loben kann; es gereicht ihm zum \Lobe es ehrt ihn; zum \Lobe Gottes zu Gottes Ehre [<mhd. lop;loben]
————————
Lob2 〈[lɔ̣b] m. 6; Sp.; bes. Tennis〉 über den am Netz stehenden Gegner hoch hinweggeschlagener Ball, Hoch(flug)ball; Sy Lobball [engl.]

* * *

1Lob , das; -[e]s, -e <Pl. selten> [mhd., ahd. lop, rückgeb. aus loben]:
anerkennend geäußerte, positive Beurteilung, die jmd. einem anderen, seinem Tun, Verhalten o. Ä. zuteilwerden lässt:
ein großes, hohes L.;
das L. der Lehrerin ermunterte sie;
Gott sei L. und Dank! (Gott sei gelobt, u. ihm sei gedankt!);
jmdm. L. spenden, zollen;
für etw. ein L. erhalten, bekommen;
sie verdient [ein] L. für ihren Fleiß;
das L. einer Person, Sache singen (ugs.; jmdn., etw. überschwänglich immer von Neuem loben);
des -es voll sein [über jmdn., etw.] (geh.; jmdn., etw. sehr loben);
er geizte nicht mit L.;
über jedes/alles L. erhaben sein;
das muss zu ihrem -e (veraltend; um ihr gerecht zu werden) gesagt werden.
2Lọb , der; -[s], -s [engl. lob]:
1. (Tennis, Badminton) hoch über den am Netz angreifenden Gegner hinweggeschlagener Ball.
2. (Volleyball) angetäuschter Schmetterball, der an den am Netz verteidigenden Spielern vorbei od. hoch über sie hinweggeschlagen wird.

* * *

I
Lob,
 
die anerkennende Beurteilung einer Gesinnung, eines Verhaltens oder einer Leistung. In der Pädagogik ist das Lob ein wichtiges Mittel zur Förderung der Lern- und Leistungsmotivation; es kann (u. a. in Familie, Schule und Berufsleben) eine durch Lernprozesse fortschreitende Veränderung von Verhalten und die Aneignung und Internalisierung von Kriterien und Normen unterstützen und leiten. Im erzieherischen Kontext stellt Lob ebenso wie Belohnung eine Form der Ermutigung und der Anerkennung der werdenden Persönlichkeit dar.
II
Lob
 
[lɔb, englisch] der, -(s)/-s, Sport: 1) Badminton, Tennis: hoher, weich über den oder die am Netz stehenden gegnerischen Spieler geschlagener Ball; 2) Volleyball: angetäuschter Schmetterball, der hoch über den gegnerischen Block oder an diesem vorbei geschlagen wird.

* * *

1Lob, das; -[e]s, -e <Pl. selten> [mhd., ahd. lop, rückgeb. aus ↑loben]: anerkennend geäußerte, positive Beurteilung, die man jmdm., seinem Tun, Verhalten o. Ä. zuteil werden lässt: ein großes, hohes L.; das L. der Lehrerin ermunterte ihn; Gott sei L. und Dank! (Gott sei gelobt, u. ihm sei gedankt!); jmdm. L. spenden, zollen; für etw. ein L. erhalten, bekommen; sie verdient [ein] L. für ihren Fleiß; Er ... verteilte -e und Tadel (Strittmatter, Wundertäter 329); das L. einer Person, Sache singen (ugs.; jmdn., etw. überschwänglich immer von neuem loben); des -es voll sein [über jmdn., etw.] (geh.; jmdn., etw. sehr loben); er geizte nicht mit L.; über jedes/alles L. erhaben sein; das muss zu ihrem -e (veraltend; um ihr gerecht zu werden) gesagt werden.
————————
2Lọb, der; -[s], -s [engl. lob]: 1. (Tennis, Badminton, Squash) hoch über den am Netz angreifenden Gegner hinweggeschlagener Ball. 2. (Volleyball) angetäuschter Schmetterball, der an den am Netz verteidigenden Spielern vorbei od. hoch über sie hinweggeschlagen wird.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lob — lob …   Dictionnaire des rimes

  • lob — lob·by·er; lob·by·gow; lob·by·ism; lob·by·ist; lob·by·man; lob·ing; lob·lol·ly; lob·scouse; lob·ster·ling; lob·ster·man; lob·stick; lob·u·lar; lob·u·lar·ia; lob·u·late; lob·u·la·tion; lob·ule; lob·u·lose; lob·u·lus; orec·to·lob·i·dae;… …   English syllables

  • lob — [ lɔb ] n. m. • 1894; mot angl. ♦ Anglic. Tennis Coup qui consiste à envoyer la balle assez haut pour qu elle passe par dessus la tête du joueur opposé, hors de la portée de celui ci. ⇒ chandelle. Faire un lob. ⇒ lober. ♢ Coup à trajectoire haute …   Encyclopédie Universelle

  • Lob — may refer to:As a term: *Lob (tennis), a tennis shot *Lob bowling, an archaic bowling style in cricket *Lob, a synonym for the English folklore creature the lubber fiend *Left on base In baseball, a baserunner is said to be left on base… …   Wikipedia

  • LOB — bezeichnet eine soziale Anerkennung, siehe Lob einen lang und hoch gespielten Ball beim Tennis, Badminton oder Volleyball ein kurzer steiler Golfschlag einen Familiennamen die Abkürzung für Lines of Business im öffentlichen Dienst die Abkürzung… …   Deutsch Wikipedia

  • LOB — World Clothing o mejor conocida simplemente como LOB es una cadena de tiendas de moda mexicana con sede en la ciudad de Guadalajara, Jalisco. En la actualidad es una de las empresas de moda más antiguas y consolidadas en el país con más de 30… …   Wikipedia Español

  • Lob — Lob, v. t. [imp. & p. p. {Lobbed} (l[o^]bd); p. pr. & vb. n. {Lobbing}.] 2. To let fall heavily or lazily. [1913 Webster] And their poor jades Lob down their heads. Shak. [1913 Webster] 2. to propel (relatively slowly) in a high arcing… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • løb — sb., et, løb, ene, i sms. løbs , fx løbsdag; sætte i løb; flodens løb; i løbet af dagen; rense løbet …   Dansk ordbog

  • lob — lòb s.m.inv. TS sport → 1pallonetto {{line}} {{/line}} DATA: 1930. ETIMO: dall ingl. lob, der. di (to) lob lanciare in alto ad arco …   Dizionario italiano

  • lob — [lɔb US la:b] v past tense and past participle lobbed present participle lobbing [T always + adverb/preposition] [Date: 1500 1600; Origin: Probably from lob loosely hanging object (16 19 centuries), from Low German] 1.) informal to throw… …   Dictionary of contemporary English

  • lob — [ lab ] verb transitive 1. ) to hit or kick a ball high into the air and usually over the head of another player 2. ) to throw something so that it goes high into the air: Militants lobbed grenades at the soldiers. 3. ) INFORMAL to throw… …   Usage of the words and phrases in modern English


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.